english

Funktionsweise

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 
Das zu filtrierende Teichwasser wird über einen oder zwei Einlaufbögen (je nach Anlagengröße) mit dem Innendurchmesser 200 mm in die Vorkammer geleitet. Die Vorkammer hat die Aufgabe, die Wassergeschwindigkeit zu reduzieren und bei Schwerkraftbetrieb die Durchflussmenge mittels der Schließeinheit der Leistung der Rücklaufpumpe anzupassen. Die Vorkammer dient auch zur Aufnahme der UV-Klärung.

Das durch die Vorkammer beruhigte Wasser fließt durch die ovale Öffnung in die Filterkammer. Der Schmutz setzt sich an der Edelstahlgewebe-Bandoberfläche ab und bildet einen Filterkuchen. Aufgrund der laminaren Strömung wird der Filterkuchen als zusätzlicher Feinstfilter genutzt, so dass hierdurch eine Filterfeinheit bis zu 5µ erreicht werden kann. Der unterhalb angeordnete biologische Filter wird dadurch stark entlastet. Der Wasserspiegel kann in der Filterkammer bis zu 28 cm ansteigen bis dann der Niveauwächter betätigt wird. Die Steuerung setzt die Spülpumpe und den Antriebsmotor in Bewegung. Der abgespülte Schmutz gelangt von dem Filterband in die Schmutzablaufwanne, die mit der Kanalisation verbunden werden kann.

Das mechanisch gereinigte Wasser rieselt bei runder Biowanne auf die Wasserrutsche, erfährt dadurch eine Rotationsbewegung und reichert sich gleichzeitig mit Sauerstoff an.

In der mit Biomedium gefüllten Biowanne bleibt das Biomedium durch die Rotationsbewegung des Wassers immer in Bewegung. Hierdurch findet eine optimale biologische Aufbereitung des Wassers statt.

Dagegen gelangt das Wasser bei Verwendung einer eckigen Biowanne direkt in die Biokammer, reichert sich dabei auch mit Sauerstoff an. Bedingt durch die Wannenecken empfehlen wir, das Biomedium zusätzlich durch Luftsäulen oder einer Pumpe in Bewegung zu bringen.

Unterhalb der Vorkammer ist ein Lochblechkäfig montiert, der das Filtermedium fern hält und somit kann das gereinigte Wasser von der Rücklaufpumpe angesaugt und in den Teich geleitet werden.

Die intelligente Steuereinheit ermöglicht bei sämtlichen Funktionsabläufen eine optimale Prozesssicherheit.